Irgendwo zwischen Pop, Soul und Funk, inspiriert vom Klangbild des Motown Sounds hat sich der österreichische Produzent und Multiinstrumentalist Daffodils gefunden.

Dabei entstehen Tracks von seltener Qualität und einer zeitlosen Schönheit, die jene Glücksmomente schenken, deretwegen man Musik so liebt. Diese sind dabei letztlich nicht eine Frage von Herkunft, Alter oder anderen Identitätsmerkmalen. Demnach bezieht sich auch der gewählte Name „Daffodils“ (englisch für „Narzissen“) nur bedingt auf die österreichische Heimat des Produzenten, sondern vielmehr auf das Zeitlose, das Schöne, auch die simple Eleganz der Tracks, die Daffodils abzuliefern vermag.

Mitwippen, Mitsummen und Mitsingen scheint bei seinem ersten öffentlichen Aufschlag „Flame“ unvermeidlich. Für diesen Titel leiht die junge oberösterreichische Sängerin Babs dem Projekt Stimme und Gesicht.

In diesem Sinne sagen wir „bob your feet to the beat“ und wünschen viel Spaß mit unserem ganz persönlichen Lieblingstrack in diesem Frühling.

Flame ist ab heute überall erhältlich.

Spotify: http://bit.ly/FlamexSpotify
Deezer: http://bit.ly/FlamexDeezer

itunes: http://bit.ly/flamexitunes
amazon: http://bit.ly/flamexamazon

Links