(c) Tim Cavadini

Superlative dürfen nicht inflationär verwendet werden, aber wie soll man ohne solche das Soul/RnB-Wunderkind LOU ASRIL beschreiben?

Noch Teenager, holt er mit der ersten Schalllwelle seiner Stimme den Soul punktgenau aus jener Gegend zwischen schnell pumpendem Herz und schmetterlingbesetzten Bauch an die Oberfläche, die uns den Mund weit offen stehen lässt.

Mit 11 beginnt er eine klassische Klavierausbildung, mit 15 steht er zum ersten Mal mit eigenen Songs auf der Bühne und stellt eine Band zusammen. Mit 17 steht er auf Platz 1 bei den Joe Zawinul Awards und bereist die Studios von Los Angeles.

2019 bringt nun den ersten großen Schritt in die Öffentlichkeit samt einer ersten Single-Veröffentlichung – und die Eroberung der Club-Bühnen, auf denen der Groove, die samtene Melancholie und die kräftige Portion Soul bestens aufgehoben sein sollte.

In meiner Musik kann ich  mich am besten ausdrücken und Emotionen sehr einfach transpotieren. Das soll aber nicht nur im beschaulich kleinen Österreich passieren“….sky is the limit.