by Katharin Opara

“Touch The Sky” ist die Debütsingle des österreichischen Produzenten, Sängers und Produzenten PRESSYES (VÖ 16.06.17 via Ink Music). Der Track, gemischt von Magnus Henriksson, folgt seiner erfolgreichen Kooperation mit Gudrun von Laxenburg auf deren Single “Just Can’t Get Enough feat. PRESSYES” (Skint Records).

PRESSYES ist das neue Projekt des Wiener Musikers René Mühlberger, bekannt aus verschiedenen früheren Projekten und unterwegs als Tourmusiker in ganz Europa. Das Bedürfnis unzählige Erinnerungen, gesammelt auf seinen Reisen durch Asien und Europa, zu verarbeiten, führte dazu, dass er sich zurückzog. All diese unterschiedlichen Werte, Kulturen und Orte sollten verdichtet werden, zu dem Sound, der schließlich zu PRESSYES geworden ist. Nach seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit arbeitete Mühlberger in seinem Studio an seiner ganz eigenen Vision von sommerlichen und doch psychedelischen Popsongs, mithilfe einer Reihe analoger Synthesizer und vintage Equipment.

Inspiriert von Bands und Musikern wie Tame Impala, Kevin Parker, Ariel Pink, Foxygen and Unknown Mortal Orchestra, hat PRESSYES seinen ganz eigenen Sound entwickelt. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Klangwelt, entstanden mit bewährtem analogen Equipment, voller Referenzen auf die großen Pop Tage der siebziger Jahre, vermischt mit psychedelischen Sounds.
„Touch the Sky“ hat für PRESSYES eine besonders starke Rolle dabei gespielt, seinen Sound zu finden und zu definieren. Ursprünglich vor zwei Jahren als akustisch psychedelischer Track begonnen, hat sich „Touch the Sky“ zu einem groovy, vom Hip Hop beeinflussten Track entwickelt. Die Lyrics wurden nie wirklich geschrieben, sondern während des ersten Takes improvisiert. Genau darum geht es PRESSYES auch mit seiner Musik: „Loszulassen, mit einem freien Kopf auf die Dinge zugehen, ohne ständig zu überdenken.“

Das Video ist unter Regie von Lisa Keiner entstanden.

Links