Zum Abschied ein kurzer Abriss aus der Geschichte des Labels:

2004
Anlässlich der Produktion des dritten Garish-Albums “Absender auf Achse” zeigt sich, dass das Label Pate Records (veröffentlichte 2002 den erfolgreichen Vorgänger “wo die nacht erzaehlt vom tag”) diese nicht alleine nach den Vorstellungen der Band zu stemmen vermag. Daraufhin beschließen die Bandmitglieder (Thomas Jarmer, Christoph Jarmer, Kurt Grath, Julian Schneeberger, Markus Perner), deren Manager Hannes Tschürtz und deren Produzent Thomas “Kantine” Pronai die gemeinsame Gründung des Labels “schoenwetter Schallplatten“. Das Album erscheint als Koproduktion und erweist sich über Jahre hinweg als Dauerbrenner.

GARISH: “Später ist egal” (aus “Absender auf Achse”, 2004)

Ende Juli erscheint der erste “echte” Tonträger auf schoenwetter Schallplatten: FLASHBAX “Straight Outta Schilfgürtel wird mit großer und prominenter Reisegruppe bei einer Platten- und Labeltaufe stilecht auf einer Bootsrundfahrt auf dem Neusiedler See gefeiert.

2005
Garish-Sänger Thomas Jarmer und mika-Soundtüftler Matthias Kertal formieren POLMAN REISEN und veröffentlichen das gleichnamige Album samt des später von Gustav gecoverten Klassikers “Möchtegernpiraten”. PARABOL veröffentlichen mit “Sorry Satellite” eines der unterschätzesten Alben der Label-Geschichte. Thomas Pronai zieht sich aus dem aktiven Labelgeschäft zurück.

POLMAN REISEN: “Teezeit” (aus “Polman Reisen”, 2005)

PARABOL: “Far Away” (aus “Sorry Satellite”, 2005; Regie: Andreas Spechtl)

2006

Im März erscheint “JA, PANIK” – das selbstbetitelte Debüt der Band, die aus den Flashbax hervorgegangen war. Die Band sorgt umgehend für internationale Furore. Das Album beinhaltet Evergreens wie “Zwischen 2 und 4” und “Like A Hurricane”. 

JA, PANIK: “Zwischen 2 und 4” (aus “Ja, Panik”, 2006)

ACROSS THE DELTAs “Dancing To Architecture” erscheint und wird sie in Folge auf große Bühnen (Nova Rock, Smashing Pumpkins in der Wiener Stadthalle) bringen. GARISH veröffentlichen den Soundtrack zu Elisabeth Scharangs Dokumentation “Tintenfischalarm”.

ACROSS THE DELTA: “The Intensive Alibi” (aus “Dancing To Architecture”, 2006)

Ende des Jahres ziehen sich auch die Bandmitglieder von Garish aus der aktiven Labelarbeit zurück. Mit Anfang 2007 wird “schoenwetter” in das parallel schon seit 2001 bestehende Unternehmen von Hannes Tschürtz (ink music) eingegliedert.

2007
JA, PANIK veröffentlichen “The Taste And The Money” – die Platte erntet hymnische Kritiken und hat mit Songs wie “Marathon”, “Wien, du bist ein Taschenmesser” und “Thomas sagt” veritable Indie-Klassiker zu bieten. Ende des Jahres findet sich die Platte an den vordersten Positionen der Jahrescharts von Musikexpress und Spex.

JA, PANIK: “Marathon” / “Thomas sagt” (aus “The Taste And The Money”, 2007)

Der britische Songwriter TROUBLE OVER TOKYO veröffentlicht “Pyramides” und landet u.a. am Cover von “the gap”.

TROUBLE OVER TOKYO: “The Liar” (aus “Pyramides”, 2007)

 

2008
Zur Fußball-Europameisterschaft in Österreich singt der Kapitän der Nationalmannschaft (Andreas Ivanschitz) “Aus Liebe zum Spiel” für das Label ein, unterstützt von AUF POMALI. Das Debüt von DECKCHAIR ORANGE (“Rose”) wird eine der meistgespielten Nummern des Radiosommers. 

DECKCHAIR ORANGE: “Rose” (aus “Deckchair Orange”, 2008)

2009
BILDERBUCH debütieren mit dem fantastischen “Nelken und Schillinge”, dessen Pressestext mit den prophetischen Worten “Das Album mit den meisten Hitsingles seit Michael Jacksons ‘Thriller'” beginnt.

BILDERBUCH: “Kopf ab” (aus “Nelken & Schillinge”, 2009)

Die Compilation “Death To The 80s” erscheint – u.a. mit Bilderbuch’s Cover von “Ich fahre mit dem Auto”, einer Russkaja-Version von “Wind Of Change” und Norman Palms “Girls Just Want To Have Fun”.

AXEL WOLPH: “Johny & Mary” (aus “Death To The 80s”, 2009)

Die schwedische Gruppe ANTENNAS erobert mit “Lies” die Spitze der FM4-Charts. EZRA FURMAN stellt mit “Take Off Your Sunglasses” überhaupt gleich den großen Hit des Sommers bereit. Sein Album “Inside The Human Body” ist das erste von dreien, die er auf schoenwetter veröffentlicht.

ANTENNAS: “Lies” (aus “Feeling Feline Tonight”, 2009)

EZRA FURMAN & THE HARPOONS: “Take Off Your Sunglasses” (aus “Inside The Human Body”, 2009)

 

2010

GARISH veröffentlichen “Wenn dir das meine Liebe nicht beweist”. Im Herbst ist das Label mit diesem Release sowie JA, PANIKs “The Angst And The Money” insgesamt fünfmal für einen Amadeus Award nominiert.

GARISH: “Eisenherz” (aus “Wenn dir das meine Liebe nicht beweist”, 2010)

Erstes (und leider einziges) Album von DESTROY, MUNICH (“Don’t Forget The Birthday Cake”).

DESTROY, MUNICH: “Woyzuck (Don’t Forget The Birthday Cake)” (aus “Don’t Forget The Birthday Cake”, 2010)

2011
BILDERBUCHs zweites Album “Die Pest im Piemont” schlägt ein. DIVER veröffentlichen “Kites”.

BILDERBUCH: “Karibische Träume” (aus “Die Pest im Piemont”, 2011)

DIVER: “Summer” (aus “Kites”, 2011)

2012
Die dänischen Überflieger RANGLEKLODS ernten europaweit große Aufmerksamkeit mit ihrem Debüt “Beekeeper” – das außerhalb ihrer dänischen Heimat auf schoenwetter Schallplatten erscheint und einer der größten Erfolge des Labels wird.

RANGLEKLODS: “Young And Dumb” (aus “Beekeeper”, 2012)

CLARA LUZIAs Werkschau “The Range” fasst einige ihrer schönsten Songs erstmals auf LP zusammen. Das Debüt des NOWHERE TRAIN erscheint, EZRA FURMAN veröffentlicht ohne seine Stammband The Harpoons das Solowerk “The Year Of No Returning” und schlägt neue Wege ein.

Mit “Death To The 90s” erscheint eine Nachfolgecompilation zur erfolgreichen 80er-Ausgabe von 2009. ESTEBAN’S “Time Bomb” aus dem zweiten Album “IR” erreicht Platz 1 der FM4-Charts.

2013
Mit “Cold Hands” von VELOJET und “Fire” von FAREWELL DEAR GHOST stehen binnen weniger Wochen des Herbstes 2013 gleich zwei verschiedene Künstler auf Platz 1 der FM4-Charts, unterbrochen nur von den schoenwetter-Alumni BILDERBUCH, deren “Maschin” ebenfalls zu dieser Zeit die Spitze erklimmt.

VELOJET: “Cold Hands” (aus “Panorama”, 2013)

FAREWELL DEAR GHOST: “Fire” (aus “We Colour The Night”, 2013)

2014
Das sechste GARISH-Studioalbum “Trumpf” erscheint und erreicht Platz 18 der Austria Top 40 und bringt der Band ihre siebte Amadeus-Nominierung (!).

GARISH: “Ganz Paris” (aus “Trumpf”, 2014)

2015
CATASTROPHE & CURE bringen mit “Undeniable/Irresistible” den Nachfolger zum Amadeus-gekrönten Debüt in die Läden. 

CATASTROPHE & CURE: “Undeniable/Irresistible”  (aus “Undeniable/Irresistible”, 2015)

 

Links