Rechtzeitig vor der Winter Tour 2018 veröffentlichen Farewell Dear Ghost ihr Video zu „Prince of Saigon“. Der Song wurde 2017 auf dem Album „Neon Nature“ veröffentlicht.

Schon die Ambivalenz des Titels zeugt von Gegensätzen, von Scheinrealitäten und dem Echten im Leben auf der anderen Seite des Spektrums. Sänger und Texter Philipp Szalay beschreibt auf einer emotionalen Metaebene des Außenstehenden das geradezu absurd Erscheinende an seiner Generation: Die künstliche Überhöhung des Ichs, übersteigertes Selbstbewusstsein bis zur Manie unter dem Deckmantel der perfekten Präsentation – das ist Szalays Neon. Er zoomt tief in diese Welt hinein und stellt die Frage: Wo ist das Loslassen geblieben? Muss ich wirklich der König von Wasauchimmer sein, um mein Dasein zu rechtfertigen?

Gekrönt wurde die Veröffentlichung des Albums durch den Gewinn des radio fm4 Amadeus Awards 2018 und einen Live-Auftritt bei der Verleihung im April 2018.

// WINTER TOUR 2018 //

22.11. Prague (CZ), Chapeau Rouge
23.11. Chemnitz (DE), Atomino
25.11. Magdeburg (DE), Wohnzimmerkonzerte
26.11. Hamburg (DE), Häkken
27.11. Leipzig (DE), Ilses Erika
28.11. Nuremberg (DE), Club Stereo
29.11. Regensburg (DE), Heimat
01.02. Munich (DE), Cord Club
02.02. Passau (DE), Zeughaus

Fox Shadows - Melancholia

Art.-Nr. INK127
€20,00
lieferbar
1
Artikelbeschreibung

lieferbar ab 10.01.20

VINYL inkl. Downloadcode

Das Leben als Film. Jede Situation eine neue Szene. In welcher Rolle findet man sich, was passiert als Nächstes und welchen Charakteren begegnet man? Man existiert in einem Bild, dessen Rahmen es selbst zu bestimmen gilt. Wie das Kameraobjektiv spielt man mit dem Fokus. Zwischen Klarheit und Unschärfe.

Das Wiener Trio „Fox Shadows” macht Musik, die das Leben in all seinen Facetten widerspiegelt. Ob Abenteuer, Komödie oder Drama – eine Mischung unterschiedlicher Genres. Gemeinsam mit zahlreichen Gästen ist das Ziel, sich immer wieder neu herauszufordern und die eigene Arbeitsweise mittels neuer Ansätze zu hinterfragen. Eine Unklarheit, die gleichermaßen einschüchtert und beflügelt. Die Band ist getrieben von der Neugierde, welche Melodien diesen Prozessen entspringen. Ohne sich ein Drehbuch oder Regieanweisungen zurechtzulegen, ist doch eines klar: „Every story needs its soundtrack“. Fox Shadows bedeutet, das Leben zu vertonen, in all seinen Dimensionen zu zeigen, mit gleichgesinnten Künstler*innen Musik zu komponieren und gemeinsam an einer Geschichte zu schreiben.

„Melancholia“ als Einheit zeigt die unzähligen Ausprägungen sowie emotionalen Höhen und Tiefen dieses Begriffs – als roter Faden eine Ehrlichkeit, die dieses Projekt so unverwechselbar wie einzigartig macht.

Auf den Merkzettel

Links