© Daria Savytska

»miniano« ist ein Ort der Sehnsucht. »miniano« ist ein Himmel. Was in »miniano« passiert, bleibt in »miniano«. Und wie kommt mensch dort hin? Vielleicht, aber nur vielleicht, durch das Summen jener Zeilen:

»Die kleinen zarten Tiere an der Wasseroberfläche
Sie ziehen uns hinaus aus dem Meeresbauch, ja das haben wir gebraucht.
Hier in miniano«

RAHEL nimmt uns mit nach »miniano« und kündigt mit dem Release der Single auch ihr im März 2024 erscheinendes gleichnamiges Debütalbum an. Sie entführt uns damit in eine Welt, in der sich Zukunftssorgen und Weltenschmerz kurz schlafen legen, wo feministische Manifeste und queere Utopien neben grenzenloser Fantasie, einer Faszination für das Unbekannte und Hunger auf Abenteuer existieren. Die Klar- und Sanftheit von RAHELs Stimme und ihr fantasievoller Umgang mit Sprache vermögen, uns an die Hörspiele unserer Kindheit zu erinnern – so bringt sie uns mit »miniano« Gefühle von Heimeligkeit, Annahme, Purheit und Sorglosigkeit wieder näher. »miniano« ist ein Beruhigungslied für Erwachsene, das verschiedenste Zustände des Seins annehmbarer macht: Zustände der Lust, des Alterns, des Singens, des Schiff-Fahrens. Und so tut die Welt gleich ein bisschen weniger weh – steigen Sie ein:

 

Mit Kickstarter-Ohrwurm »schaffner« (VÖ: 08.09.23) ging die grenzenlose Reise los: Ernüchtert vom Erwachsenenleben, von der Fadheit der Welt, brach RAHEL auf, um ihre Seelensehnsüchte zu erfüllen. Der Weg selbst wird zum Ziel; und auch, wenn RAHEL nie ankommt, sie kommt trotzdem zum Zug. Mit dem Doppel-Release rund um die zwei Lieder »bitte nicht in blicken / zum tag des barsches« erzählt RAHEL die verwegene Geschichte weiter: Eine Geschichte von zwei Seelen, tanzend zwischen raubtierhafter Selbstbehauptung und zerbrechlicher Authentizität, zwischen empowernder Female-Macho-Manier, angeknacksten Panzern, ganz viel Träumerei und großem Herzklopfen. RAHEL zeichnet mit ihren Texten nostalgische, sehnsuchtsgeladene Bilder die sofort zum Film gemacht werden könnten; die Kulissen sind riesig, die Stimmung ist arg, der Eskapismus real. Vielleicht denkt man unweigerlich an’s Gleis 9 ¾, an Kästner oder Die Wilden Kerle, bevor dann doch die zügellosen Seiten des Erwachsenenlebens Einzug halten. Es lohnt sich, mitzukommen, zu bleiben, auch wenn man mal müde vom Leben ist: »Siehst du jetzt wie gut es ist? Dass du doch noch geblieben bist.« – denn: „Was ist, wenn es ihn wirklich gibt, diesen einen urschönen, komischen Ort, an dem alles möglich ist?“, fragt RAHEL auffordernd-verlockend.

Nächster Halt: miniano. Endstation: Vielleicht der Mond? Man weiß nur: Am Ende wird alles möglich gewesen sein. Bitte einsteigen! RAHELs Debütalbum »miniano« erscheint am 08.03.2024, im April 2024 wird es in Österreich und Deutschland live präsentiert:

10.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Postgarage » Graz (AT)
11.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Posthof » Linz (AT)
13.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Arge » Salzburg (AT)
20.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Musik-Kulturclub Lembach » Lembach (AT)
24.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Milla » München (DE)
25.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Tsunami » Köln (DE)
26.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Häkken » Hamburg (DE)
27.04.24 » Auf die weiche Tour-Tour » Badehaus » Berlin (DE)

Tickets:
AT: loveyourartist.com/de/profiles/rahel-IY3HOV/events  
DE: tickets.innsite-booking.de/events/1620-rahel

 

Links