Das Wiener Musikunternehmen Ink Music holt mit Jessica Ölz ein neues Gesicht in die Bundeshauptstadt und setzt damit den Ausbau der strategischen Verknüpfung seiner Live- und Management-Agenden fort.

Sie wird ab Oktober Teil des traditionell starken Live Departments bei Ink Music, das dadurch thematisch wie inhaltlich deutlich näher an den wachsenden Management-Bereich des Unternehmens heranrücken wird. Ihr Aufgabengebiet umfasst die Konzeption, Planung und Durchführung von Tourneen, aber auch die territoriale wie ökonomische Weiterentwicklung des Bereichs Live für die Künstler aus dem umfangreichen Portfolio der Agentur.

 

Jessica Ölz | (c) Niklas Koch

Jessica Ölz (28) kommt mit reichlich Gepäck nach Wien: Sie ist eine der Initiatorinnen des „Netzwerks Österreichischer Festivalfreunde“, in dem sich rund 20 namhafte unabhängige heimische Festivals seit gut einem Jahr organisieren und austauschen. Selbst gilt sie als eine der wesentlichen Säulen des Wiesenrock Festivals in Wattens, das heuer seinen 10. Geburtstag feierte und mehrere Auszeichnungen erhielt (u.a. Österreichisches Umweltzeichen, Nachhaltigkeitspreis von Green Events Austria). Davor war Jessica Ölz unter anderem im Spielboden ihrer Heimatstadt Dornbirn tätig. Ihre erworbenen Kompetenzen gibt sie auch als Lektorin an der FH Kufstein im Bereich Kultur- und Veranstaltungsmanagement weiter. (Auf Botschaften an ihre neue E-mail-Adresse antwortet sie ab Oktober)

Gemeinsam mit Julia Scherz wird sie sich künftig unter anderem um die Live-Agenden von Künstlern wie Leyya, Garish, Yasmo & die Klangkantine, Farewell Dear Ghost, Johann Sebastian BassMynth oder Catastrophe & Cure, aber auch jüngst empor geschossenen Indie-Lieblingen wie Cari Cari, Little Big Sea oder Safari kümmern (Portfolio). Georg Weissmair leitet die dazugehörige Produktion. Im Zuge der Neubestellung verlässt der bisherige Booking Agent Valentin Geiseder das Unternehmen.

Bettina Schöll (Operative Geschäftsführung): „Ich bin mehr als zufrieden, dass wir unser Team mit der absoluten Wunschbesetzung vervollständigen können. Die jetzige Adaptierung ist ein enorm wichtiger Schritt in unserer Ausrichtung, die Aktivitäten der unterschiedlichen Bereiche zwischen Management, Label, Verlag und Live-Segment deutlich enger miteinander zu verzahnen. Ich möchte Valentin Geiseder für seinen Einsatz danken, in einer Zeit großer Veränderungen positive Beiträge für die Entwicklung unserer Künstler geleistet zu haben.“

Ink Music-Gründer und Eigentümer Hannes Tschürtz ergänzt: „Gerade im letzten Jahr haben wir die Vorteile und Stärken eines eng vernetzten Teams intensiv zu spüren bekommen und besser zu verstehen gelernt. Die Freude über ein erreichtes, kleines Ziel zu teilen und damit gleichzeitig die Initialzündung und Motivation für das nächste Ziel der Kollegen nebenan zu setzen, schafft eine ungemein positive Energie. Wir werden sie mit Freuden für die aufregenden Projekte verwenden, die wir 2018 vor uns haben.“

Ein Nebenaspekt der Veränderung: Der auch international notorisch männerlastige Live-Bereich wird bei Ink Music nunmehr von zwei Frauen besetzt.

 

Das Ink Music Team
ab Oktober 2017:

Live
 


Operative Geschäftsführung

Sync & Publishing

Live & Artist Management

Produktion & Ticketing

Label & Media Relations

Gründer & Eigentümer

Links